Matthias Brandt

Ach ja, apropos Matthias Brandt, der heute Abend mit Roger Willemsen den Jazz-Abend bestreiten wird. Bernhard Robben, Übersetzer und Moderator mit ungeschlagen zahlreichen Moderationen auf der lit.COLOGNE, erinnert sich an einen früheren Moment mit Matthias Brandt  auf dem Festival. Der vielleicht deutlich macht, was da manchmal für Augenblicke passieren kann, auf der lit.COLOGNE:

„Ich kann mich noch an einen bestimmten Abend erinnern, an dem ich gemerkt habe, wie toll Matthias mit Literatur umgehen kann.  Ein Abend mit John Burnside und ihm, ich hatte meine Einleitung gehalten, Matthias Brandt sollte lesen, und dann machte er etwas, das nur ganz wenige Schauspieler können: Er schwieg. Er sagte einfach gar nichts, ganz lange nicht. Es waren an die 250 Leute im Polizeipräsidium, und es wurde immer stiller und stiller; erst als es ganz leise war, begann er – leise – zu lesen. Mir lief ein kalter Schauer über den Rücken. Das sind so Momente bei Lesungen, da weiß ich, deswegen bin ich hier.“

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s