HINGEHEN: Michal Witkowski im Arkadas Theater

Es gibt noch Karten für mein persönliches Highlight der diesjährigen lit.COLOGNE!

Heute Abend um 18 Uhr liest der junge polnische Autor Michal Witkowski (Jahrgang 75) aus seinem Roman Queen Barbara. In Polen ist Witkowski längst berühmt, war für alle großen Literaturpreise nominiert und Queen Barbara wurde 2007 zum Buch des Jahres gewählt. Mit seinen Romanen verblüffte Witkowski die polnischen Leser durch seinen ungewohnt offenen Umgang mit dem Thema Homosexualität, was ihn schnell zur Ikone der queeren Szene Polens machte. Auch in Queen Barbara lebt der Protagonist Hubert im sozialistischen Polen der 80er Jahre ein Doppelleben: Tagsüber als Geschäftsmann und Kleinganove, nacht als Barbara Radziwillowna, wie er sich nach der polnischen Königin aus dem 16. Jahrhundert nennt. Er glaubt an Gott und Horoskope, vor allem aber auch an das schnelle Geld. Hinter dieser Geschichte geht es in diesem Buch um noch viel mehr: um die verwirrende Wendezeit in der Volksrepublik Polen, den Einzug des Kapitalismus, den Umbruch im Land.

Auch auf die Übersetzung von Olaf Kühl darf man gespannt sein. Der Rezensent der Gazeta Wyborcza schrieb in seiner Kritik über Queen Barbara, er fühle schon jetzt mit den Übersetzern, die Witkowskis wilde Sprachmischung von schlesischem Dialekt, Verbrecherjargon und Altpolnisch in andere Sprachen übertragen müssten.

Also: Hingehen! Ich freu mich schon!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s